Schachtelhalm-Abkochung
  • Es ist reich an Spurenelementen, Vitaminen und Mineralien: (Kieselsäure 125 ppm/L) direkt von Pflanzen assimiliert. Es hilft, die Zellwände von Pflanzen zu stärken.

  • In der Blattspritzung hilft es, Angriffe von Insekten und pathogenen Pilzen zu verhindern. Als kurative Behandlung trocknet es diese unerwünschten Pilze (Mehltau, Rost, Echter Mehltau) aus.

  • Es ist sehr wichtig für den Schutz der Pflanzen, um den Einsatz von Bordeaux-Mischung oder Schwefel allmählich zu reduzieren.

 

Dosierung für den Garten: Blattpulverisierung 10%: 1 L in 10 L Regenwasser/1000 m2 2 bis 3 Mal pro Monat.

Kurativ: bei schweren Anfällen alle 3 Tage behandeln. Die Behandlung muss unbedingt abends erfolgen, da sonst Verbrennungsgefahr besteht. Vermeiden Sie die Anwendung in heißen und trockenen Perioden).

Die Anwendung erfolgt am besten auf den jungen Blättern der Pflanzen. Geben Sie bei der Pulverisierung 3 % schwarze Seife (tensio-aktiv) hinzu.

 

In Kombination mit fermentiertem Farn-Extrakt zu verwenden.

Es ist ein Produkt zur präventiven und kurativen Behandlung. Kann bei Schädlingen und Krankheiten eingesetzt werden.

  • Verfahren zur Herstellung dieser Wildpflanzenabkochung :
    Frische Wildpflanzen, handgepflückt während der Pflücksaison (April bis Mitte September).

  • Dynamisiertes Quellwasser.